NWG
Das Logo der Neuruppiner Wohnungsbaugesellschaft enthält ein grünes Häuschen, einen Baum und den Schriftzug NWG.

Seit 50 Jahren kommunale Wohnungswirtschaft

Mit der notariellen Gründung der Neuruppiner Wohnungsbaugesellschaft am 1. Juli 1990 standen völlig neue Aufgaben vor der kommunalen Wohnungswirtschaft in der Fontanestadt, nicht zuletzt durch die Übernahme der Gesetze der Bundesrepublik Deutschland oder eine neu zu erstellende Eröffnungsbilanz.

Inzwischen sind beinahe der gesamte Neu- und über ein Viertel des Altbaubestandes kernsaniert. Die Leerstandsquoten liegen anders als in andere Städten Ostdeutschlands bei weit unter zehn Prozent. Zudem beteiligt sich die NWG aktive an städtebaulichen Prozessen, etwa der Beseitigung von Baulücken im Altstadtbild durch denkmalgerechte Neubauten.

Die NWG hat sich seit 1990 zu einem Dienstleistungsunternehmen für seine Mieter entwickelt. Realistische Wünsche der Mieter genießen höchste Priorität. Zudem investiert die NWG mit Blick auf die Entwicklung der Energiepreise in regenerative Energieversorgung: 2007 wurden für 120 Wohnungen in der Junckerstraße 16 bis 18 Solaranlagen gebaut. Die Haustechnik wurde auf den modernsten Stand gebracht und Steigeleitungen isoliert.

Insgesamt hat die NWG hier eine halbe Million Euro investiert, die Mieten unterm Bruchstrich aber nicht erhöht. Perspektivisch senken die Maßnahmen den Energiedearf der Mieter jedoch um fast ein Drittel. In der Artur-Becker-Straße 29 hat die NWG einen Vollwärmeschutz für rund 350.000 Euro an die Fassade gebracht, und in den nächsten Jahren werden zahlreiche Maßnahmen folgen, um die Mieter zu entlasten.

3.770 Wohneinheiten sind heute Eigentum der NWG, etwa 1.000 Wohnungen anderer Besitzer werden von ihr verwaltet.

Alle weiteren Informationen und Ansprechpartner finden Sie unter www.nwg-neuruppin.de

-A A A+
Bürgerbüro und Information Veranstaltungen Hotels, Unterkünfte buchen Anfahrt Straße und ÖPNV Aktuelles Wetter Neuruppin auf www.wetter.com Baustellen und Warnungen

Neuruppin aktuell