Leerstand

Management von Leerständen in attraktiven Lagen

Mit dem Leitbild Neuruppin 2015 und der aktuellen Neuruppin-Strategie 2020 hat die Fontanestadt Neuruppin das gesamtstädtische Stadtentwicklungskonzept fortgeschrieben. Insbesondere die demografische und wirtschaftliche Entwicklung sowie die finanziellen Ressourcen erfordern ein Umdenken. Dennoch gehört Neuruppin zu den wenigen brandenburgischen Städten, die ihre Bevölkerungszahl annähernd halten konnten.

Positiv hierfür war sicherlich die Konzentration auf die Altstadt in den vergangenen Jahren. Dennoch ist ein gewisser Leerstand in Geschäften und Wohngebäuden zu beklagen, so an Blockecken in zentralen Lagen. Es scheint, dass „im letzten Drittel" der Sanierung nun die besonders schwierigen Objekte übrig geblieben sind.

Indes können besondere Steuerabschreibungen und Fördermöglichkeiten die Qualitäten einer zentralen Lage im „Herzen der Stadt" stärken. Insofern ist eine auf die Sanierung von Bestandsgebäuden ausgerichtete Wohnungseigentumsrichtlinie mit lukrativen Zuschüssen für das Sanierungsgebiet aufgelegt.

Mehr dazu in der PDF-Broschüre Leerstands-Management (1,8 MB)