Parzival am See

Moderne Edelstahlskulptur weist Weg in die Zukunft

An der Uferpromenade steht der 17 Meter hohe Parzival.
Von weithin sichtbar begrüßt der Parzival die Besucher, die sich der Stadt vom Wasser aus nähern, an der Uferpromenade.

Die multifunktionale, 17 Meter hohe Stahlskulptur stammt von Matthias Zágon Hohl-Stein. Sie wurde 1998 anlässlich der Verleihung des Namens "Fontanestadt" an Neuruppin enthüllt. Das Projekt wurde ausschließlich von privaten Sponsoren finanziert.

Der Künstler Matthias Zágon Hohl-Stein knüpfte mit dem PARZIVAL AM SEE an das Epos des mittelalterlichen Dichters Wolfram von Eschenbach an. Seinen Parzival stellt er als Antiritter dar, von schmaler Gestalt, mit dem Windrad in der einen und der Arche, als Symbol des Überlebens, in der anderen Hand.
Hohl-Stein fasst seinen Parzival als ein Zeichen des Aufbruchs auf. Er steht für ein neues Neuruppin, ohne Garnison, die Zeichen der Zeit aufnehmend.

Ort: Uferpromenade neben dem Seehotel "Fontane"

-A A A+
Bürgerbüro und Information Veranstaltungen Hotels, Unterkünfte buchen Anfahrt Straße und ÖPNV Aktuelles Wetter Neuruppin auf www.wetter.com Baustellen und Warnungen

Neuruppin aktuell