Ursula Zänker

Raster 2/3 zu 1/3

Keramikerin

Als Absolventin der Hochschule für industrielle Formgestaltung Halle-Burg Giebichenstein siedelte sich Ursula Zänker 1979 gemeinsam mit zwei Kommilitonen in Neuruppin an.

Die Keramikwerkstatt wurde schnell in der ganzen DDR bekannt. Ursula Zänker betonte in ihren Arbeiten vor allem die Spezifik des Materials Ton.
1997/98 schuf sie für die neu errichtete Bilderbogenpassage eine keramische Bodengestaltung. Die Einordnung der Keramik in den Raum ist eines der Themen, denen sich Ursula Zänker als Keramikerin am liebsten gewidmet hat.

Heute dreht und brennt Ursula Zänker keine Keramik mehr, sondern beschäftigt sich mit Mosaik und Beton - besonders gerne für den Außenbereich.


Kontakt

Alter Stöffiner Weg 31
16818 Neuruppin
Tel.: 03391 400760
Mail: ursulazaenkerfreenetde