Das Geburtshaus Theodor Fontanes

Das Geburtshaus Theodor Fontanes beherbergt heute immer noch eine Apotheke.
Im Geburtshaus Fontanes befindet sich auch heute noch eine Apotheke.

Am 30. Dezember 1819 wurde Theodor Fontane in Neuruppin im Haus mit der Löwen-Apotheke geboren (heute Karl-Marx-Straße 84). Seine Eltern Louis Henri (1796-1867) und Emilie Fontane (1798-1869) waren nach ihrer Heirat 1819 von Berlin nach Neuruppin gezogen. Sie hatten hier zu günstigen Konditionen eine Apotheke gekauft.


Die Wohnung der Familie befand sich in der ersten Etage des Hauses. Theodors Geschwister Rudolf, Jenny und Max wurden ebenfalls in Neuruppin geboren.

1826 sah sich Louis Henri Fontane gezwungen, das Haus mit der Apotheke zu verkaufen, um Spielschulden bezahlen zu können. Die Fontanes zogen einige hundert Meter weiter in eine geräumige Mietwohnung (heute Karl-Marx-Straße 94).

1827 übersiedelte Familie Fontane nach Swinemünde. Theodor Fontane weilte noch einmal von Ostern 1832 bis Herbst 1833 in Neuruppin und besuchte während dieser Zeit das Gymnasium auf dem Schulplatz. Zu Recherchen und Besuchen bei Mutter und Schwester kam er später hin und wieder nach Neuruppin.

Ort: Karl-Marx-Straße 84 (zwischen Altem Gymnasium und der Kulturkirche)