Neugestaltung Rheinsberger Tor

Teilhabe und Partizipation sind wesentliche Punkte für die Themen der Stadtentwicklung. Als großer Verkehrsknotenpunkt ist der Bahnhof Rheinsberger Tor ein wichtiger öffentlicher Ort für die Einwohnerschaft der Fontanestadt, an dem in den kommenden Jahren auch der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) entstehen soll. Darum laden wir Sie, als Neuruppinerinnen und Neuruppiner, gerne ein, sich in die Planung zur Umgestaltung des Bereiches Bahnhof Rheinsberger Tor einzumischen. Lassen Sie es mit Ihrer Beteiligung zu einem Ort werden, den Sie zukünftig auch gerne selbst nutzen wollen.

Rückblick auf die Einwohner*innenbeteiligung


In der Zeit vom 06. April 2021 bis
einschließlich 08. Mai 2021


waren Sie, die Einwohner:innen Neuruppins, herzlich eingeladen, sich in den Planungsprozess für den Bereich des Bahnhofs Rheinsberger Tor einzumischen.
Gefragt waren Ihre Ideen, Hinweise und Wünsche für diesen innerstädtisch so wichtigen Verkehrsknotenpunkt der Bahn und zukünftigen Standort als Zentraler Omnisbusbahnhof.
 

Kontakt

Markus Schwarzenstein
Amt für Stadtentwicklung
Tel.: 03391 355-729
Fax: 03391 355-788
Mail: markus.schwarzensteinstadtneuruppinde

Wie ging es nach der öffentlichen Beteiligung weiter?

Nach Abschluss der Beteiligung am Samstag, 08.05.2021, wurden alle Hinweise der Einwohner*innen und Nutzer*innen aus dem vom Planungsbüro EWS moderierten Dialog noch einmal zusammengestellt und einer fachlichen Bewertung unterzogen. In diesem Abwägungsschritt konnte es sich jedoch herausstellen, dass nicht jede einzelne Idee, jeder Hinweis oder Wunsch umgesetzt oder finanziert werden kann. Trotzdem sollen aber so viele Wünsche und Forderungen der Nutzer*innen des ÖPNV wie möglich in die Umgestaltung und in neue Funktionen und Angebote nach Fertigstellung des Bereiches und Umfeldes einfließen.

Neu in dem gesamten Verfahren ist, dass nun bereits die gesammelten Ergebnisse des Beiligungsverfahrens mit in die Aufgabenstellung des nachfolgenden Städtebaulichen Wettbewerbs zur Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes einfließen. Dieser Wettbewerb fand in der 2. Jahreshälfte 2021 statt.

Kontakte in der Beteiligungsphase


Das EWS-Team erreichen Sie per Telefon
Mo. bis Fr. 09.00-16.00 Uhr unter:


030 / 29 38 110


Sie können auch eine Mail an die Stadtverwaltung schreiben unter:

rheinsbergertor@stadtneuruppin.de

Ausstellung zum Wettbewerb "Rheinsberger Tor"

Mit der Ausstellung der sieben zugelassenen Entwürfe findet der städtebauliche Wettbewerb zur Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes Rheinsberger Tor nun seinen Abschluss. Die Prämierung der Siegerarbeiten fand am 28. Januar 2022 Corona-bedingt im kleinen Kreis im Foyer des Kulturhauses Stadtgarten statt. Ab Montag, 31. Januar 2022 bis Donnerstag, 3. Februar 2022 sind die Wettbewerbsergebnisse dort öffentlich ausgestellt und können während der Öffnungszeiten Montag – Freitag, 10.00 – 17.00 Uhr unter Einhaltung der 2G-Regel sowie Nutzung einer FFP2-Maske besichtigt werden.

Die Entscheidung zur Vergabe der Preise wurde durch das Preisgericht unter Leitung von Herrn Prof. Nagler am 24. Januar 2022 getroffen. Nach ausgiebigen Diskussionen der Jury, der anerkannte Stadtplaner, Architekt:innen und Landschaftsarchitekt:innen sowie Vertreter der Stadt angehörten, konnten die Preisträger:innen ermittelt werden. Die Ergebnisse finden Sie zusätzlich zur Ausstellung auch hier:

1. PREIS: WES LandschaftsArchitektur, Berlin

    Perspektive Platz + Plan A3

 

2. PREIS: bbzl böhm benfer zahiri landschaften städtebau architektur, Berlin

    Perspektive Platz + Plan A3

 

3. PREIS: bbz landschaftsarchitekten, Berlin

    Perspektive Platz + Plan A3

 

In den ersten beiden Bewertungsrundgängen verblieben sind folgende Arbeiten:

 

2. Rundgang:      Hager Partner AG, Berlin

                            Perspektive Platz + Plan A3

 

2. Rundgang:      Atelier Loidl Landschaftsarchitekten, Berlin

                            Perspektive Platz + Plan A3

 

1. Rundgang:      HAHN HERTLING VON HANTELMANN Landschaftsarchitekten, Berlin und friedburg & Co. Landschaftsarchitektur, Berlin

                            Perspektive Platz + Plan A3

 

1. Rundgang:      BW & P Landschaftsarchitekten, Netzeband

                            Perspektive Platz + Plan A3

 

Hintergrundinformationen zum Wettbewerb finden Sie HIER