Fontanestadt Neuruppin

Strategische Wohnbauflächenentwicklung

Die Stadtverordnetenversammlung hat mit der Studie zur „Strategischen Wohnbauflächenentwicklung“ im April 2017 ein Handlungspapier als Selbstbindungsbeschluss gebilligt. Seit einem, in den letzten Jahren stetigen und dabei leichtem Anstieg der Bevölkerungszahl, ist der Neuruppiner Wohnungsmarkt deutlicher nachgefragt und in Bewegung. Deshalb ist kurz- und mittelfristig Wohnungsneubau erforderlich. Dem soll  mit dem Leitbild "Stadt der kurzen Wege" durch eine gezielte Innenentwicklung Rechnung getragen werden. Die vorhandenen Potentiale in der Altstadt und den bekannten Baugebieten müssen dafür aktiviert und in einem zukünftigen Baulückenkataster erfasst werden. Ebenso die bereits im Flächennutzungsplan der Fontanestadt ausgewiesenen Bauflächen , wie z.B in der Vorstadt Nord oder der Rheinsberger Vorstadt.

Die Studie "Strategische Wohnbauflächenentwicklung"

Deckblattausschnitt zur  Studie "Strategische Wohnbauflächenentwicklung"
Deckblattausschnitt zur Studie "Strateg. WBFE""

Die Fontanestadt Neuruppin hat sich als attraktiver Wohn- und Arbeitsort im Land Brandenburg behauptet. Als Regionaler Wachstumskern und Mittelzentrum ist die Stadt Anker im ländlichen geprägten Nordbrandenburg und hält die eigene Bevölkerungszahl durch stetige Wanderungsgewinne konstant. Stetige Veränderungen in der Wohnraumnachfrage belegen, dass bei gleichbleibender Bevölkerungszahl Anpassungen am Wohnungsmarkt erforderlich sind...      zur Studie

Kontakt

Markus Schwarzenstein
Amt für Stadtentwicklung
Tel.: 03391 355-729
Fax: 03391 355-788
Mail: markus.schwarzensteinstadtneuruppinde