Ergebnis des Bürgerhaushaltes 2019 der Fontanestadt Neuruppin


Foto: Henry Mundt
Foto: Henry Mundt

Im Jahr 2018 hatten die Einwohner*innen der Fontanestadt Neuruppin das erste Mal die Chance über das zur Verfügung gestellte Budget des Bürgerhaushaltes an der Haushaltsplanung für das Folgejahr aktiv mitzuwirken. Vom 27.08. - 28.09.2018, 13:00 Uhr konnten alle Einwohner*innen, die das 12. Lebensjahr vollendet haben, an der Abstimmung des ersten Bürgerhaushaltes der Fontanestadt Neuruppin mit jeweils einer Stimme teilnehmen. Der Bürgerhaushalt umfasste für das Jahr 2019 ein Volumen von 50.000 EUR.

Hier sehen Sie den aktuellen Umsetzungsstand (Aktualisierung: 12.11.2019):

Maßnahme Umsetzungsstand
Anschaffung und Aufstellung von zwei Hundekot-Beutelspendern und Müllbehältern Die Maßnahme ist abgeschlossen. Die Hundetoiletten befinden sich am Braschplatz (Ecke Karl-Marx-/ Präsidentenstraße) und auf dem Platz hinter der Pfarrkirche (Ecke Virchow-/ Friedrich-Engels-Straße)
Unterstützung der Herrichtung des nahe der St. Georgs-Kapelle gelegenen kleinen Kreisverkehrsplatzes ("Rosenkreisels") Die Maßnahme ist abgeschlossen, die Mittel wurden ausgezahlt.
Errichtung einer oder mehrerer Freeletics-/Calisthenics Sportanlagen Die Maßnahme ist abgeschlossen. Die Aufstellung des entsprechenden Gerätes an der Kastanienwiese ist im November erfolgt.
Zwei Sitzbänke am Radweg zwischen Nietwerder und Neuruppin (Potsdamer Platz) Die Maßnahme ist abgeschlossen. Die Aufstellung ist im November erfolgt.
Einrichtung eines Schwimmerbereiches an der Kastanienwiese (Badestelle am Ev. Gymnasium) Eine entsprechende Genehmigung vom Land Brandenburg zur Sperrung der Wasserfläche liegt vor. Ein im Vorfeld unberücksichtigter Aspekt, hier die Kampfmittelfreiheitsbescheinigung (die auch für den erweiterten Schwimmbereich erforderlich wird), bremst nunmehr die Ausweisung des Schwimmbereichs an der Kastanienwiese in 2019 aus. Nach derzeitigem Stand wird eine Ausweisung in 2019 nicht erfolgen können, da der Kampfmittelbergungsdienst des Landes Brandenburg diesbezüglich am Standort „Kastanienwiese“ in 2019 aufgrund fehlender Kapazitäten nicht mehr tätig werden kann.  Die Schifffahrtsgenehmigung zur Umsetzung liegt vor. Die entsprechenden Markierungsbojen und dazugehörigen Utensilien sind geliefert (eingelagert beim Stadtservice) – Rechnungshöhe 3.017,96 €. Bei Vorliegen der Kampfmittelfreiheitsbescheinigung werden die Markierungsbojen zur nächsten Badesaison entsprechend ausgebracht werden. In 2019 wird nunmehr aus dem Bürgerhaushalt „nur“ die Lieferung der Bojen finanziert werden.