Beurkundung von Sterbefällen

Allgemeine Informationen

Das Standesamt ist für die Beurkundung von Sterbefällen zuständig, die sich in dessen Zuständigkeitsbereich ereignen. Wenn ein Sterbefall eintritt, muss dieser binnen drei Tagen beim Standesamt angezeigt werden. Die Ausstellung einer Sterbeurkunde erfolgt, sobald der Sterbefall im Sterberegister des Standesamtes beurkundet wurde.


Erforderliche Unterlagen

Folgende Personenstandsurkunden der bzw. des Verstorbenen sind vorzulegen:

  • Sterbefall eines Ledigen: die Geburtsurkunde
  • Sterbefall eines Verheirateten: die Geburtsurkunde, die Eheurkunde
  • Sterbefall eines Verwitweten: die Geburtsurkunde, die Eheurkunde, die Sterbeurkunde des Ehegatten
  • Sterbefall eines Geschiedenen: die Geburtsurkunde, die Eheurkunde, das Scheidungs-, Aufhebungs- oder Nichtigkeitsurteil

Neben den genannten Personenstandsurkunden ist der Personalausweis oder Reisepass vorzulegen. Weiterhin können je nach Herkunft des Verstorbenen noch andere Dokumente zur Vorlage erforderlich sein (z. B. bei ausländischer Staatsangehörigkeit). In diesen Fällen ist eine individuelle Vorsprache im Standesamt angebracht.  


Gebühren und Kosten

Für die Ausstellung der ersten Sterbeurkunde wird eine Gebühr von 10,00 € erhoben, für jede weitere 5,00 €.

Die Urkunde für die Bestattung kostet 10,00 €.

Gebührenfrei sind die zweckgebundenen Sterbeurkunden (Rente, Krankenkasse).

Kontakt

Marietta Schmidt
Standesbeamtin
Tel.: 03391 355-670
Fax: 03391 355-660
Mail: marietta.schmidt@stadtneuruppin.de

Stefanie Späth
Standesbeamtin
Tel.: 03391 355-671
Fax: 03391 355-660
Mail: stefanie.spaeth@stadtneuruppin.de

Susanne Presting
Standesbeamtin
Tel.: 03391 355-672
Fax: 03391 355-660
Mail: susanne.presting@stadtneuruppin.de

Susanne Winks
Standesbeamtin
Tel.: 03391 355-128
Fax: 03391 355-660
Mail: susanne.winks@stadtneuruppin.de

Öffnungszeiten des Standesamtes

Dienstag
7.30 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.30 Uhr
Donnerstag
8.30 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr