< 28.10.2009 - Neue Spielplätze für kinderfreundliches Neuruppin

30.10.2009 - Anwohner bestimmen Straßenbau


Vorbild für den anwohnerfinanzierten Stra-

Vorbild für den anwohnerfinanzierten Stra-

Gleich zwei sanierte Straßen hat die Fontanestadt ihren Bürgerinnen und Bürgern am 29. Oktober übergeben. Bürgermeister Jens-Peter Golde lobte die Anwohner der Luise-Hensel-Straße und des Brennereiweges in besonderem Maße. Denn sie hatten freiwillig die Finanzierung für ihre Straßen übernommen und konnten deshalb Art und Kosten stärker mitgestalten.

Das Modell des anliegerfinanzierten Straßenbaus ist in Neuruppin bereits im Espenweg und Birkengrund praktiziert worden und hatte öffentlich für große Resonanz gesorgt. Der Vorteil für die Bürger besteht darin, den Ausbau-Standard im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten maßgeblich bestimmen zu können, etwa den Querschnitt von Straßen und Gehwegen, den Fahrbahnbelag sowie die Form der Begrünung und Beleuchtung. Gesteuert wurde der Ausbau wie bei den umlagefinanzierten Baumaßnahmen durch die Investitionsabteilung der Stadtwerke Neuruppin GmbH. Da auch die Stadt und Stadtwerke Anlieger in den Straßen sind, trugen sie in Summe rund 130.000 Euro der Kosten.