< 19.10.2019 - Fundsachenversteigerung auf dem Schulplatz

18.-19.10.2019 - Der Stechlin. Ein getanztes Naturdrama im Museum Neuruppin


Der Stechlin. Ein getanztes Naturdrama

Der Stechlin. Ein getanztes Naturdrama

Performance von und mit Maren Strack im Museum Neuruppin im Rahmen der LEITAUSSTELLUNG fontane.200/Autor

Fontanes Roman „Der Stechlin“ ist das Porträt einer Gesellschaft im Umbruch. Lang gehegter Konservatismus eines Brandenburger Adelsgeschlechts weicht den sozialdemokratischen und kosmopolitischen Idealen der folgenden Generation. Die Lebenskonstante der Figuren bleibt bei aller Veränderung der Stechlinsee, der als ein merkwürdig wechselhafter und feinnerviger Natur-Protagonist die großen und kleinen Krisen des Weltgeschehens in seiner Wasserbewegung abbildet. Geschieht etwas wirklich Katastrophales, steigt der Legende nach ein roter Hahn aus dem See und kräht in die Lande.

Maren Stracks Performances und Installationen zeichnen sich durch ein Abarbeiten und Interagieren an und mit Material aus. Als Forscherin testet sie die unterschiedlichsten Materialien auf ihre Benutzbarkeit und Beschaffenheit hin und erschafft sehr besondere, nur temporär existierende Mensch-Material-Hybride. In ihrer neusten Arbeit widmet sich Maren Strack dem Material Luft, das sie in einer Ventilatoren-Atem-Komposition austestet und ausstellt. Der Brandenburger Wind, ohne den der Stechlin sein magisches Wasserspiel nicht entfalten könnte, wird zum Agenten einer Welt, die sich in einem katastrophalen Dauerzustand befindet. 

Performance / Installation: Maren Strack  |  Komposition: Potsch Potschka  |  Dramaturgie: Tobias Kluge, Kerstin Lücker  |  Künstlerische Mitarbeit: Johan Lorbeer  |  Bühnenbau / Technik: Lichtblick Bühnentechnik

Zeit: Freitag, 18.10. + Samstag, 19.10.2019, jeweils 18:15 Uhr
Eintritt: frei
Ort: Museum Neuruppin, August-Bebel-Straße 14/15, 16816 Neuruppin

Kontakt: Tel.: 03391 355-5100, www.museum-neuruppin.de

Mit freundlicher Unterstützung des MWFK Brandenburg