< 15.02.2020 - Bildungsmesse "Deine Zukunft beginnt" & Tag der offenen Tür am OSZ OPR

18.02.2020 – Stützpunktfeuerwehr in Alt Ruppin kann bald übergeben werden


Außenansicht der fast fertigen Wache

Außenansicht der fast fertigen Wache

Der großzügige Schulungsraum

Der großzügige Schulungsraum

Die Fahrzeughalle für 6 Feuerwehrfahrzeuge

Die Fahrzeughalle für 6 Feuerwehrfahrzeuge

Ordnungsdezernent Fengler, stv. Wehrführer Raasch, Bauamtsmitarbeiter Bunk und Planer Niese mit dem Plan zum künftigen Schriftzug

Ordnungsdezernent Fengler, stv. Wehrführer Raasch, Bauamtsmitarbeiter Bunk und Planer Niese mit dem Plan zum künftigen Schriftzug

Im Rahmen eines Pressetermins informierten Vertreter*innen der Verwaltung am 18. Februar über den aktuellen Stand zum Bauvorhaben Feuerwache Nord-Ost in Alt Ruppin.

An diesem Standort werden die Feuerwehreinheiten Alt Ruppin, Nietwerder, Wulkow, Molchow und Krangen zusammengefasst und bilden den 4. Löschzug Nord-Ost. Der Löschzug kann derzeit 61 aktive Feuerwehrkamerad*innen sowie 36 Mitglieder der Jugendfeuerwehr vorweisen. Nach der offiziellen Übergabe der Feuerwache, voraussichtlich im Mai 2020, können sie hier ihren Dienst tun.

Auch wenn die Wache schon fast fertig scheint, ist bis dahin noch einiges zu tun: die Außenarbeiten (Pflasterarbeiten, Zaun und Tor) müssen abgeschlossen werden und die Möblierung erfolgen. Zudem sind letzte Prüfungen durch Sachverständige nötig, wie z.B. die Prüfung der Wärmepumpe (über die die Beheizung erfolgt), der Brandmelde- und Einbruchmeldeanlage sowie der Sicherheitsbeleuchtung. Auch die Straße bis zur Feuerwehreinfahrt wird noch mit Asphalt überzogen, wofür eine ca. einwöchige Sperrung notwendig sein wird.

Hintergrundinfos zum Bauvorhaben:

Das neue Feuerwehrgebäude des Löschzugs Nord-Ost besteht aus je einem eingeschossigen und einem zweigeschossigen Gebäudeteil. Im eingeschossigen Gebäudeteil (Bruttogrundfläche von 815,85 m²) befinden sich die Fahrzeughalle, in der 6 Stellplätze vorgesehen sind, und der Sozialtrakt.

Im zweigeschossigen Teil (Bruttogrundfläche von 394,47m² = 197,23 m² je Geschoss) befinden sich der Schulungsraum, Küche und Behinderten-WC im EG und die Räume für Führungskräfte im OG. Im Schulungsraum finden 100 Feuerwehrleute Platz. Im zweigeschossigen Gebäudeteil befinden sich außerdem ein Lagerraum, ein Serverraum und ein Traditionbereich für die angeschlossenen Feuerwehreinheiten Alt Ruppin, Nietwerder, Wulkow, Molchow und Krangen.

Die Kosten für das Bauvorhaben betragen rund 2,86 Mio €, mit einer Förderung von 1,2 Mio € über das Kommunale Infrastrukturprogramm des Landes Brandenburg. Aktuell liegen wir gut im Zeit- und Kostenrahmen.