< 05.05.2020 - Projekt „RaumPioniereZukunft“ in Alt Ruppin

11.05.2020 - Maßnahmen für Besucher*innen der Stadtverwaltung Neuruppin


Fontane macht's vor - die Mund-Nasen-Bedeckung ist nun auch Pflicht für Besucher*innen des Rathauses (Foto: Max Golde)

Auf Grundlage des vom BMAS (Bundesministerium für Arbeit und Soziales) veröffentlichten SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard sowie der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg wurde ein Maßnahmenkonzept für Bedienstete und Besucher*innen der Rathäuser A+B der Stadtverwaltung der Fontanestadt Neuruppin  entwickelt. Die entsprechenden Maßnahmen sollen durch Unterbrechung der Infektionsketten die Gesundheit der Bediensteten und der Besucher*innen der Stadtverwaltung sichern.

Neben den allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen haben Besucher*innen in den Rathäusern A + B damit ab sofort Folgendes zu beachten:

- Der Zutritt durch betriebsfremde Personen wird weiterhin auf ein Minimum reduziert.

- Besucher*innen müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) tragen und werden gebeten, diese selbst mitzubringen. Bei Bedarf wird eine Einwegmaske bereitgestellt.

- Der Zutritt von Besucher*innen erfolgt nur nach vorheriger Terminvereinbarung über die Haupteingänge der Rathäuser A und B. Mit an den Haupteingängen bereitgestellten Desinfektionsmitteln haben Besucher*innen ihre Hände zu desinfizieren.

- Um dem Gesundheitsamt zu ermöglichen, im Bedarfsfall Kontaktpersonen zu Infizierten ermitteln zu können, werden anhand eines Formulars die Kontaktdaten der betriebsfremden Personen (Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer) sowie der Zeitpunkt des Betretens der Rathäuser dokumentiert. Die ausgefüllten Kontaktformulare werden nach 30 Tagen vernichtet.

- In Bereichen mit viel Publikumsverkehr (z.B. Bürgerbüro, Standesamt, Ordnungsamt, Kita-Bereich und Stadtkasse) werden als zusätzliche Schutzmaßnahme transparente Abtrennungen installiert.

- Im Bürgerbüro können maximal zwei Besucher*innen gleichzeitig bedient werden.

- Eheschließungen finden weiterhin ausschließlich im Trauraum des Rathauses A statt. Die Stühle der Gäste werden im Trauraum unter Einhaltung der geforderten Hygiene- und Abstandregeln aufgestellt. Somit können neben der Standesbeamtin und dem Brautpaar maximal acht Gäste an der Trauung teilnehmen. Bei Betreten und Verlassen des Rathauses ist eine MNB zu tragen; während der Eheschließung kann diese abgelegt werden.

Wir danken allen Besucher*innen für das Verständnis!