< 30.09.2020 - Sachstandsbericht Bauvorhaben Grundschule „Wilhelm Gentz“

07.10.2020 - Unterschriftenliste mit Forderung nach Radwegen an Staatssekretär Genilke übergeben


Übergabe der Unterschriftenliste an Staatssekretär Genilke, Foto: MIL

Foto: MIL

Bürgermeister Jens-Peter Golde nahm am 7. Oktober 2020 in Potsdam an einem Termin teil, bei dem eine Liste von ca. 4.000 Unterschriften mit der Forderung nach Radwegen an Staatssekretär Rainer Genilke (MIL) übergeben wurde. Die Bürgerinitiative, die die Unterschriften gesammelt hat, fordert Radwege entlang der L 164 - von Wustrau nach Langen, von Altfriesack zum Bahnhof Wustrau-Radensleben und weiter nach Radensleben sowie von Altfriesack nach Karwe.  

Auch Bürgermeister Golde erachtet diese Forderung als sinnvoll und notwendig. Denn die derzeitige Situation von Radfahrenden auf der Straße und dem Pkw- und Lkw-Verkehr mit hohen Fahrgeschwindigkeiten führt automatisch zu Konflikten.

„Wir wollen eine attraktive und verkehrssichere Verbindung zum Haltepunkt Radensleben-Wustrau sowie zwischen den Ortsteilen.“ unterstreicht Bürgermeister Golde. „Der RE 6 soll in den nächsten Jahren aufgewertet werden; in diesem Zusammenhang muss auch der Weg dahin verbessert werden. So können wir den ländlichen Raum stärken und die „Verkehrswende“ im ländlichen Raum damit beginnen. Vom Land Brandenburg erwarten wir daher eine Aussage für die Planung und Umsetzung.“