Kultur in der Fontanestadt Neuruppin

Neuruppin trägt seit 1998 den Namen des wohl bekanntesten „Dichters der Mark“: Theodor Fontane, der hier am 30. Dezember 1819 geboren wurde. Das Werk „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ empfiehlt sich als Reiselektüre für das Ruppiner Land.

Der Architekt, Stadtplaner und Maler Karl Friedrich Schinkel (13. März 1781) und die Autorin Eva Strittmatter (08. Februar 1930) wurden in Neuruppin geboren. Überregional ist Neuruppin auch für seine Bilderbogen und die klassizistische Innenstadt bekannt.

Neuruppin ist aber nicht nur eine historische, sondern auch eine vielseitige und zeitgemäße Kulturstadt. Künstler und Galerien, Musiker, Festspiel- und Musikveranstalter, Vereine oder kommunale Kultureinrichtungen laden zum Genießen und aktiven Mitmachen ein.

Auf den folgenden Seiten finden Sie zahlreiche Informationen zu Persönlichkeiten, kulturellen Einrichtungen und vielen weiteren Themen im Bereich Kultur.