Fontanestadt Neuruppin

Energie und Klimaschutz

Soll die 2011 in Deutschland und der EU gesellschaftlich verabredete Energiewende funktionieren und die ambitionierten Ziele erreicht werden, so müssen alle Beteiligten aus Politik, Wirtschaft und ziviler Gesellschaft konsensfähige Verfahren und Projekte m iteinander finden. Innerhalb der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Freiraum Ruppiner Land wurde dafür u.a. die hier auf dieser Seite beschriebene Studie erarbeitet.

Mit Klick zum Endbericht "Potenzialstudie Energie und Klimaschutz im Freiraum Ruppiner Land"
Deckblatt der Potentialstudie - Endbericht -

Potenzialstudie
"Energie und Klimaschutz im Freiraum Ruppier Land"

Die Kommunale Arbeitsgemeinschaft Freiraum Ruppiner Land (KAG FRL) hat durch die Beauftragung einer Potenzialstudie, an das Thüringer Institut für Nachhaltigkeit und Klimaschutz, dieses Thema mit großer Priorität auf ihre Agenda gesetzt. Grundlegende Frage war, wo steht die Region im Dezember 2012 bei Energieverbrauch und -erzeugung bzw. welche Szenarien eröffnen sich für den Zeitraum bis 2030 und welchen Beitrag kann die Region zur Energiewende leisten. Dies wurde unter dem Aspekt einer möglichst breiten Akzeptanz der Betroffenen untersucht und gutachterlich gewichtet und bewertet.

Durch klick zu den Maßnahmensteckbriefen
Maßnahmesteckbrief

Die Beteiligung der Öffentlichkeit wurde durch mehrere Workshops sichergestellt. Die vorliegende Themenvielfalt für die Handlungsfelder und Maßnahmen ist mit allen Akteuren erarbeitet worden. Außerdem sind daraus die nachfolgenden Maßnahmensteckbriefe entstanden.

Kontakt

Detlef Maaß
Amt für Stadtentwicklung
Tel.: 03391 355-704
Fax: 03391 355-788
Mail: detlef.maassstadtneuruppinde