Förderkulissen

Ein wichtiger Baustein zur Erreichung gesamtstädtischer oder auch teilräumiger Ziele der Stadtentwicklung, ist die Nutzung der zur Verfügung stehenden Fördermittelprogramme von Land, Bund und Europäischer Union. Sie gelten zwar überwiegend und zuerst für den öffentlichen Bereich, können aber auch im privaten Umfeld zum Tragen kommen. Auf dieser Internetseite möchten wir Ihnen ein paar Ideen und Hinweise dazu geben.


Übergang Franz-Maecker-Straße zur Blücherstraße
Übergang Franz-Maecker-Straße zur Blücherstraße

Bund-Länder-Programm "Soziale Stadt" (STEP)
Nachfolgend zum 1993 aufgelegten Programm für große Plattenbaugebiete in den neuen Bundesländern wird mit dem Programm „Soziale Stadt“  seit 1999 die Stabilisierung und Aufwertung städtebaulich, wirtschaftlich und sozial benachteiligter und strukturschwacher Stadt- und Ortsteile unterstützt.  Ziel ist es auch,  lebendige Nachbarschaften zu befördern und den sozialen Zusammenhalt zu stärken. Die Fördergebietskulisse  umfasst die Wohnkomplexe (WK) I bis III in Neuruppin.
Nähere Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier

Kontakt

Marion Schier
Amt für Stadtentwicklung
Tel.: 03391 355-724
Fax: 03391 355-788
Mail: marion.schierstadtneuruppinde


Sanierter Abschnitt der Stadtmauer im Seetorviertel
Sanierter Abschnitt der Stadtmauer im Seetorviertel

Bund-Länder-Programm
"Städtebaulicher Denkmalschutz" (D-Programm)
Das  D-Programm unterstützt in hohem Maße die Erhaltung bzw. die Wiederherstellung der besonders wertvollen historischen Stadtkerne. Mit dem 1991 eingeführten Programm wird sowohl die Sicherung, Instandsetzung, Modernisierung von Gebäuden als auch die Erhaltung und Umgestaltung von Straßen, Wegen und Plätzen gefördert.
Die Fördergebietskulisse umfasst die Sanierungsgebiete „Historische Altstadt“ Neuruppin sowie das „Ortszentrum Alt Ruppin“.
Nähere Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier

Kontakt

Christina Bollmann
Amt für Stadtentwicklung
Tel.: 03391 355-738
Fax: 03391 355-788
Mail: christina.bollmannstadtneuruppinde

Marion Schier
Amt für Stadtentwicklung
Tel.: 03391 355-724
Fax: 03391 355-788
Mail: marion.schierstadtneuruppinde


Altes Gymnasium in Neuruppin
Altes Gymnasium

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
Dieser Fonds ist eines der wichtigsten strukturpolitischen Instrumente der Europäischen Union. Er dient zum Abbau wirtschaftliche Disparitäten zwischen den Regionen Europas  und soll die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit langfristig zu stärken.
Förderperiode 2007-2013
Förderfähig waren Regionen, deren Bruttoinlandsprodukt (BIP) unterhalb des EU-Durchschnittes lag. Dazu gehörte auch die Fontanestadt, die durch verschiedene Projekte Unterstützung bekam. (Umbau Altes Gymnasium, Museumsumbau und Neubau, Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen, Aufbau eines Stadtmarketings u.a.)

Ausschnitt der Wettbewerbsurkunde
Ausschnitt der Wettbewerbsurkunde

Stadt-Umland-Wettbewerb (SUW)
Förderperiode 2014-2020
Das Infrastrukturministerium hat Anfang 2015 den Stadt-Umland-Wettbewerb ausgerufen.  Dabei werden Projekte unterstützt , die die Beziehungen zwischen Städten und Gemeinden sowie Akteuren einer Region mit ihrem Umland stärken und zukunftsfähig machen..
Dafür stehen Mittel aus dem EFRE-, ELER- und ESF-Fonds der EU  zur Verfügung.
Nähere Informationen zum Wettbewerb und den sich daraus ergebenden Förderprogrammen finden Sie hier
Finden Sie weitere Informationen zum EFRE-Förderprogramm 2014-2020.

Aktuelle Stadt-Umland-Projekte sind:

EFREELER / LEADER
Mobilitätskonzept Umweltverbundtrasse Hort am See in Gildenhall
Tour. Erschließung Kyritz-Rupp. Heide
F+R-Weg Nietw-Wulkow

 

 

Kontakt

Sabine Supke
Amt für Stadtentwicklung
Tel.: 03391 355-700
Fax: 03391 355-788
Mail: sabine.supkestadtneuruppinde

Jonas Langenberg
Amt für Stadtentwicklung
Tel.: 03391 355-737
Fax: 03391 355-788
Mail: jonas.langenbergstadtneuruppinde


Leader-Projekt Bollwerk Gnewikow
Leader-Projekt "Bollwerk Gnewikow"

LEADER
LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union, das vorrangig der Schaffung von Einkommens- und Beschäftigungsmöglichkeiten sowie der Verbesserung der Attraktivität und Lebensqualität in den ländlichen Räumen dient. Die Fördergebietskulisse umfasst die 13 Neuruppiner Ortsteile. Unter bestimmten Voraussetzungen sind ausnahmeweise auch Vorhaben in der  Kernstadt Neuruppin förderfähig.
Nähere Informationen zum Förderprogramm finden Sie u.a. beim Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) und bei der Lokalen Aktionsgruppe

Aktuelle Projekte:


Kontakt

Antje Lange
Amt für Stadtentwicklung
Tel.: 03391 355-139
Fax: 03391 355-788
Mail: antje.langestadtneuruppinde

Gründungsmitglieder der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft "Ruppiner Land"
Gründungsmitglieder der Kommunalen AG "Ruppiner Land"

Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW)
Im Rahmen dieser Förderung) haben Bund und Länder 2009 die Einführung eines "Regionalbudgetes" beschlossen, das  Neuruppin als Regionalem Wachstumskern (RWK), zu Gute kommt. Inhalt der Förderung ist die Stärkung der regionsinternen Kräfte und Kooperationen, für eine Mobilisierung der vorhandenen Potentiale und Stärkung des lokalen Marketings.
Weiterhin besteht innerhalb dieser Förderung die Möglichkeit, ein “Regionalmanagement“ aufzubauen. Dieses Management soll die Umsetzung  eines Integrierten Regionalen Entwicklungskonzeptes unterstützen und zwar in Form von begleitenden Entwicklungsmaßnahmen und durch die Schaffung von Netzwerken.

Aktuelles Projekt:

Flyer "NATUR.GESUND.REGION - Ruppiner Seenland"

Nähere Informationen finden Sie u. a. unter
www.mwe-brandenburg.de oder unter www.ilb.de

Kontakt

Sabine Supke
Amt für Stadtentwicklung
Tel.: 03391 355-700
Fax: 03391 355-788
Mail: sabine.supkestadtneuruppinde

Marie Luis Mann
Amt für Stadtentwicklung
Tel.: 03391 355-639
Fax: 03391 355-788
Mail: marie-luis.mannstadtneuruppinde