Ortsteil Stöffin

Größe 10,4 km², Einwohner: 232 (Stand: 31. Dezember 2017)

Dorfkirche Stöffin
Dorfkirche Stöffin

Ortsteilporträt

Das Straßendorf mit Ausbau Stöffiner Berg befindet sich acht Kilometer südwestlich von Neuruppin. Arnold, Pfarrer in "Steffin", erscheint bereits 1256 urkundlich. Das Dorf brannte 1638 gänzlich nieder. Das Dorf war im Besitz derer von Gadow (bis 1654), derer von Quast zu Garz und Protzen (bis 1708), derer von Rohr zu Stöffin (1790) und gehörte schließlich bis 1872 dem Grafen von Königsmarck zu Berlitt.

Kontakt

Ortsvorsteher:
Harald Krumhoff

Ortsbeiratsmitglieder:
Jan Gehrt, Frank Steiner

E-Mail: stöffin@neuruppin-stadt.de

Dorfgemeinschaftshaus


Das Dorfgemeinschaftshaus in Stöfin wird vom Heimat- und Kulturverein Stöffin 2008 e.V. genutzt und betreut.
Gerne können Sie die Räumlichkeiten auch für Ihre Vereinsaktivitäten oder private Feierlichkeiten anmieten.

Kontakt

Dorfgemeinschaftshaus Stöffin
Daniel Hetzel
Mobil: 0170 40 666 46

Impressionen

Stöffin Dorfmitte von oben Foto: Gudrun Unger
Foto: Gudrun Unger
Foto: Gudrun Unger; Friedenseiche von 1871 in Stöffin
Foto: Gudrun Unger
Foto: Gudrun Unger; Kirche Stöffin im Winter
Foto: Gudrun Unger
Foto: G. Unger; Stöffiner Teichlandschaft bei Abenddämmerung
Foto: Gudrun Unger